rezepte

Desserts mit Engelshaarteig

Vogelnestchen und Osmaliye

Das Schöne an der libanesischen Küche ist, dass sie ganz klar den Austausch zwischen den mediterranen Kulturen widerspiegelt. Desserts mit Engelshaarteig sind Genüsse die von der arabischen Halbinsel bis Bulgarien geteilt werden. Doch jeder hat seine eigenen Rezepte, auch wenn sie ähnlich heißen oder aussehen! Hier sind meine zwei Lieblingsrezepte.

Desserts mit Engelshaarteig

-

Leckereien mit Engelshaarteig werden im Libanon als Teil von Baklava-Sets verkauft. Auch andere Süßspeisen findet man in Konditoreien: Vogelnestchen mit Pistazien und Osmaliye – der osmanische Käsekuchen. In Syrien und der Türkei wird dieser Käsekuchen Kunafa genannt, was zur Verwirrung bei Libanesen führt. Kunafa wird bei uns nämlich mit einem fein gehackten Teig gemacht und nicht mit dem Engelshaarteig.

Was ist Engelshaarteig?

Um diese 2 Süßspeisen nachzumachen, habe ich Engelshaarteig aus dem Kühlschrank eines arabischen Ladens gekauft. Die gleichen findet man in türkischen oder griechischen Läden unter den Namen Kadayif.
Dieser Teig wird aus Wasser, Mehl, Maisstärke, und Öl gemacht, also vegan! Zum Bearbeiten muss man ihn 30 Minuten davor aus dem Kühlschrank nehmen und mit Öl oder geschmolzener Butter besprühen, damit er sich auflockert. Danach kann man ihn einfach formen und backen.

vegane Vogelnestchen

Um meine einfache, wenig süße Version von Vogelnestchen zu schaffen, habe ich eine Muffinform benutzt. Ich habe die Form eingefettet und die Teigfäden gerollt und gut gepresst. Parallel habe ich eine Zuckersauce – Ater zubereitet und rohe Pistazien kurz in der Pfanne geröstet. Nach 10 Minuten im Ofen habe ich die Vogelnestchen mit Pistazien gefüllt und jedes Stück mit ein paar Esslöffel Zuckersauce begossen. Nach dem Abkühlen konnte ich sie ganz einfach rausnehmen und zum Kaffee in den Garten mitnehmen.

Vogelnestchen Dessert mit Engelshaarteig und Pistazien
Vogelnestchen

Osmaliye Käsekuchen

Osmaliye habe ich zum ersten Mal selber gemacht und jetzt ist dieser Käsekuchen einer meinen liebsten. Im Gegensatz zu Kunafa kann man Osmaliye zubereiten und mitnehmen. Er hält ein paar Tage im Kühlschrank und muss nicht warm gemacht werden.
Alles was man braucht, ist Zuckersirup, Ashta-Frischkäse und den in 2 Schichten separat gebackenen Teig. Danach wird Osmaliye wie ein Burger zusammengesetzt und gekühlt.

Osmaliye Dessert mit Engelshaarteig und Ashta
Osmaliye
Osmaliye Dessert mit Engelshaarteig
Pinnen Teilen

Desserts mit Engelshaarteig

Vegan mit Pistazien oder als Käsekuchen? Engelshaarteig kann man sehr lecker in Desserts mit Zuckersauce zubereiten.
Vorbereitung 40 minutes
Zubereitung 30 minutes
Gesamt 1 hour 10 minutes
Servings 8 Stück

Utensilien

  • Backform 20 cm oder Muffinform

Zutaten

  • 150 g Engelshaarteig
  • 100 g geschmolzene Butter oder 80 g Rapsöl
  • 750 ml Milch
  • 1 Zitrone oder 1-2 EL Essig
  • 1 TL Orangenblütenwasser
  • 150 g Creme Fraiche
  • 20 g Pistazien
  • 2 EL Rosenmarmelade (optional)

Für die Zuckersauce

  • 2 Becher Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3/4 Becher Wasser
  • 1 TL Rosenwasser oder Orangenblütenwasser

Zubereitung

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Den Engelshaarteig aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten liegen lassen, bis er Raumtemperatur hat. Mit Öl oder Butter mischen und auflockern.
  • Die Hälfte in eine gefettete Backform geben und gut zusammenpressen. 15 Minuten im Backofen bei 180 Grad goldbraun rösten. Das Gleiche mit der zweiten Hälfte wiederholen.
  • Parallel die Milch in einem Topf auf 40 Grad bringen und Zitronensaft oder 1 EL Essig dazu geben. Kurz weiter wärmen, bis die Milch gerinnt. Den Käse ein ein Sieb geben und abtropfen lassen. 1 TL Orangenblütenwasser untermischen und abkühlen lassen.
  • Die Zuckersauce kochen: Zucker im Wasser auflösen und 5 Minuten kochen. 1 EL Zitronensaft und 1 EL Rosenwasser dazu geben und vom Herd nehmen.
  • Sobald der Käse kalt geworden ist, mit Creme Fraiche mischen.
  • Den ersten Engelshaarteigboden auf eine Platte legen. Ashta drauf verteilen und den 2. Engelshaarteigboden darauf legen.
  • Mit 100 ml Zuckerwasser begießen, damit der Teig weich wird. Mit Pistazien und Rosenmarmelade dekorieren.
  • Im Kühlschrank 2 Stunden kühlen und dann servieren. Wer mag, kann beim Servieren extra Zuckerwasser draufgießen.

Notizen

Für die vegane Vogelnestchen-Variante: Ashta mit gerösteten Pistazien erstezen. Eine Muffinform einfetten, die Fadennudeln mit Öl mischen und in der Muffinform verteilen. Gut andrücken und bei 180 Grad 10-15 Minuten backen. Danach mit der Zuckersauce gießen und abkühlen lassen.

Hast du das Rezept probiert? Teile gerne das Foto auf Instagram oder Facebook und verlinke mich!

gesunde Rezepte in deiner E-Mail...