Gefüllte Pancakes

Eine besondere Tradition für Christen im Libanon ist der Barbaratag am 4. Dezember. An dem Tag werden viele Süßspeisen gemacht. Atayef gehören dazu. Diese gefüllten Pancakes essen aber auch Muslime zu ihren Festen und während der Fastenzeit.

Atayef rezept

-

Der Atayef-Teig wird vegan aus Mehl, Hefe und Wasser gemacht. Manche tun auch Rosenwasser, Orangenblütenwasser oder gepresste Mastixkugeln in den Teig. Der besondere Geschmack bei diesen Teigtaschen kommt aber von der Füllung. Es gibt immer eine vegane Option und eine mit Sahne. Die vegane Version besteht aus Walnüssen und Zucker. Die Ashta-Version mit Pistazien als Topping braucht einen Zuckersirup zum Süßen. Eine besondere Version hat meine Mutter immer zum Frühstück mit Käse gemacht. Käse-Atayef werden die gefüllten Pancakes gebraten und mit Zuckersirup übergossen! Schau mal die Videos unten!

Der Barbaratag

Einen besonderer Tag für Kinder ist der Abend vom 3.12.: Die Kinder verkleiden sich, gehen von Haus zu Haus und sammeln Geld und Süßigkeiten. Die Geschichte dahinter ist das Gedenken für die christliche Märtyrerin Barbara, die im 3. Jahrhundert in dem heutigen Libanon gelebt haben soll. Das Verkleiden erinnert an Barbaras Flucht vor ihrem Vater, der sie wegen ihres Glaubens verfolgt hat.

Als Kinder wurde uns immer erzählt, dass Barbara sich in den Weizenfeldern versteckt hat, daher essen wir auch eine Süßspeise aus gekochten Weizenkörner und säen Körner.
Hülsenfrüchte und Getreide werden an diesem Tag für die Weihnachtskrippe gepflanzt. Man weicht Weizenkörner, Linsen, Kichererbsen, Bohnen oder Knoblauch 1-2 Tage ein. Danach werden die Körner in Schälchen auf nasse Baumwolle gelegt und neben die Heizung gestellt. Täglich werden sie mit Wasser besprüht. Wenn sie grün genug sind, werden sie als Deko in die Weihnachtskrippe gestellt!

Atayif Ashta
Pinnen Teilen

Atayef

Gefüllte Pancakes, die bei Festen sehr beliebt sind!
Vorbereitung 40 minutes
Zubereitung 1 hour
Ruhezeit 1 hour
Gesamt 2 hours 40 minutes
Servings 30 Stück

Zutaten

  • 350 g Weizenmehl 405
  • 650 ml lauwarmes Wasser
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 TL Backpulver
  • 5 Kugeln Mastix
  • 1 TL Rosenwasser
  • 1 TL Orangenblütenwasser

Walnuss-Füllung

  • 110 g Walnüsse und/ oder Mandeln
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Rosenwasser/Orangenblütenwasser

Ashta-Füllung

  • 250 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 2 EL Maisstärke
  • 3-4 Stücke Toastbrot (50g) optional
  • 1 EL Zucker
  • 4 EL Pistazien

Käse-Füllung

  • 1 Kugel Mozzarella oder 3-4 Scheiben Akkawi-Käse
  • eine Prise Salz

Zuckersirup (Ater)

  • 240 g Zucker
  • 120 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Rosenwasser

Zubereitung

Den Teig zubereiten

  • Hefe mit Wasser und Zucker mischen und 5 Minuten auf der Seite stellen.
  • Das Mastix im Mörser fein mahlen und mit Backpulver und Mehl mischen. Die Mehl-Mischung mit Wasser unterrühren. Rosenwasser und/oder Orangenblütenwasser dazu geben. 1 Stunde ruhen lassen und die Füllung vorbereiten. (siehe unten)
  • Den Teig nach einer Stunden umrühren. Er soll die Konsistenz von Jogurt haben. Sonst kann man ein paar Löffel Wasser/Mehl untermischen.
  • Eine Pfanne mit Öl einfetten und den Teig wie bei Pancakes in kleine runde Kreise gießen (5 bis 7 cm). Sie dürfen nur von einer Seite gebraten werden. Sobald sie trocken sind, auf einem trockenen Tuch nebeneinander legen und abkühlen lassen.

Für die Walnuss-Mischung

  • Die Nüsse grob hacken und mit Zucker und Rosenwasser mischen.
  • Jeden Pancake nehmen mit einem EL füllen und zu einem Halbmond schließen.

Für die Ashta-Version

  • Milch mit Sahne und Maisstärke in einem Topf mischen und erwärmen.
  • Die Ränder der Toastbrotscheiben abschneiden und das Brot grob zerkrümeln. Das Brot zu der Milch geben und mit einem Rührbesen verquirlen, 5 Minuten kochen.
  • Abkühlen lassen und mit einer Frischhaltefolie direkt auf der Sahne im Kühlschrank aufbewahren. So vermeidet man, dass die Sahne eine Kruste bildet.
  • Die Pistazien fein hacken. Jeden Pancake nehmen, zur Hälfte schließen, mit einem EL Ashta füllen und in die Pistazien dippen. Mit Zuckersirup servieren.

Für die Käse-Version

  • Die Pancakes für die Füllung mit Käse werden mindestens 10-12 cm breit gemacht. Jeder Pancake mit ein paar Scheiben Käse belegen und zu einem Halbmond schließen. In einer Pfanne mit Butter oder Öl 10 Minuten goldbraun rösten, bis die Käse geschmolzen ist. Warm mit Zuckersirup servieren.

Für die Zuckersauce

  • Die Zuckersauce kochen: Zucker im Wasser auflösen und 5 Minuten kochen. 1 EL Zitronensaft und 1 TL Rosenwasser dazu geben und vom Herd nehmen.

Notizen

  • Sobald die gebratene Atayif kühl sind, kann man die ungebratenen Seiten zusammenklappen und sie stapeln. Wenn sie total abgekühlt sind, kann man sie ein paar Tage in einer Tupperdose bei Raumtemperatur aufbewahren und immer wieder zum Servieren frisch belegen.
  • Das Rezept reicht für 15 Stück mit Nüssen und 15 mit Ashta.
mit Nüssen
mit Ashta
mit Käse

Schmeckt dir gut? Poste gerne das Foto auf Instagram und verlinke @libanesische_rezepte!

gesunde Rezepte in deiner E-Mail...